Das Rote Kreuz / der Rote Halbmond
Schutz der Symbole

 
Symbol
Das Symbol und seine Verwendung sind, aufgund seiner weitreichenden Bedeutung, streng reglementiert (Art. 38-45 GA I; 41-45 GA II).
Schutzwirkung
Erst durch das Schutzzeichen werden Sanitätseinheiten, -personal und -Transporte vor Angriffen geschützt. 
Das Symbol Rotes Kreuz bzw. Roter Halbmond, auf weißem Grund darf in Friedenszeiten nur von den nationalen Rotkreuz-/Rothalbmondgesellschaften als Symbol verwandt werden. Daneben darf das Rote Kreuz/ der Rote Halbmond auf weißem Grund in Friedens- und Kriegszeiten nur von den internationalen Rotkreuzorganisationen und den Sanitätseinheiten und -einrichtungen, sowie zur Kennzeichnung von Sanitätstransporten, als Schutzzeichen geführt werden. (Art. 44 GA I; Art. 44 GA II)
Missbrauch
Das Rote Kreuz als Schutzzeichen ist in den Genfer Abkommen und deren Zusatzprotokollen geschützt. (Art. 53 GA I; Art. 45 GA II; Art. 38 ZP  I; Art. 12 ZP II)
Eine Verwendung ist ausschließlich zur Kennzeichnung von medizinischen oder anderen humanitären Einrichtungen, die nicht zur Vorbereitung oder Durchführung von Kampfhandlungen genutzt werden, zulässig.  
In Deutschland ist der Mißbrauch des Roten Kreuzes und des Roten Halbmondes auf weißem Grund, z. B. gemäß § 125 Ordnungswidrigkeitengesetz, mit Strafe bedroht.