Geschafft! „Zum 150. Jubiläum des Roten Kreuzes“
Das Rotkreuz-Museum Berlin in neuem Glanz

 

Die Renovierungsarbeiten und die Vergrößerung der Ausstellung im Rotkreuz-Museum Berlin wurden im Dezember 2012 abgeschlossen! Die Arbeiten wurden ausschließlich durch die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Museums ausgeführt und dauerten genau ein Jahr.

Der Fundus des Museum wurde verkleinert so das ein Medien- und Vortragsraum gestaltet werden konnte. Es können nun Filme aus der Rotkreuz-Geschichte gezeigt oder Vorträge zu Rotkreuzthemen gehalten werden, ohne dass andere Museumsbesucher gestört werden. Zwei kleine Räume, die anhängig am Museum sind, wurden uns zusätzlich überlassen. Diese Räume nutzen wir für unser Museumsarchiv, für den Kleiderfundus und als Umkleideraum für unsere historische Gruppe.

Durch eine großzügige Spende konnte das alles realisiert werden. So wurden neue Bilderrahmen, Ausstellungsvitrinen und Ausstellungsmaterialien angeschafft. Auch wurde der Fußboden mit neuer Auslegeware hergerichtet.

Die Dauerausstellung (Im Mittelpunkt der Mensch) blieb erhalten, wurde aber aktualisiert.

Die weitere Ausstellung wurde neu gestaltet. Der Sanitätsdienst, die Wasserwacht, die Bergwacht, der Blutspendedienst und die Hundestaffel etc. kommen jetzt als Fachdienste besser zur Geltung und werden somit in den Vordergrund gestellt. Auch das Jugendrotkreuz und die DRK Schwesternschaften sind jetzt besser hervorgehoben. Ein Schwerpunkt bleibt die DRK Geschichte Berlins und die Geschichte des DRK der DDR mit der Zusammenführung der DRK Verbände Ost und West in Berlin.

Wir laden Sie ein „150 Jahre Rotes Kreuz“  in unser Ausstellung zu erleben.

Hans-Joachim Trümper
Vorsitzender und Museumsleiter
17. Dezember 2012